Hochzeit

Als Kirche freuen wir uns, wenn zwei Menschen ihre Liebe zueinander entdecken, festigen und an den Punkt kommen, vor Gott und der Gemeinschaft der Kirche dieses JA offenkundig machen zu wollen. Die Liebe zwischen Mann und Frau ist für uns ein sichtbares Zeichen für die Liebe Gottes zu uns Menschen. Zudem wird dem Brautpaar im Sakrament der Eheschließung zugesagt, dass Gott sie bei ihrem Bemühen um eine gelingende Partnerschaft begleitet und stärkt.
Haben Sie sich für eine kirchliche Trauung entschieden, sollten Sie sich baldmöglichst mit dem Pfarramt der Gemeinde in Verbindung setzen, in der Sie oder Ihr Partner/Ihre Partnerin wohnen. Unbedingt soll diese Rücksprache vor der endgültigen Festlegung des Hochzeitstermins erfolgen, um z.B. Terminüberschneidungen zu vermeiden. Möglicherweise sind auch noch Fragen zu erörtern, deren Klärung Voraussetzung für eine kirchliche Trauung ist.
Wenn die Trauung nicht in Ihrem Wohnort stattfindet, sollten Sie sich möglichst frühzeitig auch mit dem Pfarrer in Verbindung setzen, zu dessen Pfarrei die Traukirche gehört. Von beiden Partnern ist ein Nachweis nötig, aus dem hervorgeht, dass Sie ledig bzw. zur Trauung berechtigt sind. Ein Auszug aus dem elterlichen Familienstammbuch genügt deshalb nicht. Für den katholischen Partner ist dieser Nachweis der Taufschein, der nicht älter als 6 Monate (zum Zeitpunkt der Trauung) sein darf. Sie erhalten den Taufschein in der Regel in der Pfarrei, in der Sie getauft wurden. Bei Fragen hilft Ihnen Ihr Pfarramt.
Für evangelische Partner erfolgt dieser Ledigenstandsnachweis durch eine amtliche Bescheinigung, durch ein Zeugnis der Eltern oder durch eine eidesstattliche Erklärung des oder der Betroffenen. Zum Traugespräch gehört die Aufnahme der Personalien, die Frage nach eventuellen Ehehindernissen, die Frage nach der Freiwilligkeit der Eheschließung oder, im Anschluss an die Erläuterung des kirchlichen Eheverständnisses und die Erfordernisse eines gültigen Ehewillens, die Frage nach dem beiderseitigen Einverständnis.
Die Teilnahme beider Partner an dem Traugespräch mit dem Ausfüllen des Ehevorbereitungsprotokolls ist verpflichtend. http://kirchlich-heiraten.bistumlimburg.de/nc/home.html