Sternsinger in Diez und Holzappel

Zwei Jahre ohne Regen und über 60 Grad Celsius in der Sonne auf der einen Seite - Regen, Schnee und frostige Temperaturen auf der anderen Seite. Größer könnten die Gegensätze nicht sein! Dort die Turkana-Region im Nordwesten Kenias, dem Beispielland der diesjährigen Sternsingeraktion, die massiv unter dem Klimawandel leidet. Hier die Sternsingerinnen und Sternsinger, die in den letzten Tagen für die Kinder in Kenia und weltweit auf die Straße gehen und Spenden sammeln. ... hier gehts weiter im Text

Foto
Sternsinger in Balduinstein

Auch in Balduinstein waren die Sternsinger unterwegs von Haus zu Haus

Foto
Krippenspiel an Heiligabend

In diesem Jahr machten sich die 38 Krippenspielkinder und das Team vom Familiengottesdienstkreis auf die Suche nach dem "Zauber der Weihnacht". Schnell war klar, dass ein alter Zauberkasten oder gar Harry Potter nicht weiterhelfen würden. Der Engel Rafael entführte Groß und Klein in die Zeit von Maria und Josef, in die Zeit der Volkszählung, der Sterndeuter, der Hirten und Engel. Und am Ende wurde der "Zauber der Weihnacht" im Kind in der Krippe gefunden und festlich gefeiert. Denn: "Es geht gar nicht um einen Zaubertrick aus dem Zauberkasten oder einen Zauberspruch aus dem Zauberbuch. Es geht um etwas ganz anderes. Es geht um das Füreinander da sein. So wie wir es bei den Hirten erlebt haben. Es ist das Besondere, der einzigartige Zauber in dieser Zeit. Sie macht unsere Herzen so offen und weit. Und es geht um die Hoffnung, die wir alle haben."

Foto
"Gott hält uns in seinen Händen"

Bei dem Vorstellungsgottesdienst am 04.12.2016 waren 44 Erstkommunionkinder eingeladen, sich der Gemeinde vorzustellen. Die Aufregung war groß, denn die Kirche war gut besucht. Im Gottesdienst wurde die Stellwand mit dem Erstkommunionmotto "Gott hält uns in seinen Händen" durch selbst gebastelte Tonpapierhände der Kinder ergänzt. So entstand ein schönes, buntes Bild, das noch bis zu den Erstkommunionfeiern am 30.04. und 07.05.2017 in Herz Jesu zu bestaunen ist.

Foto
Kirmes in Balduinstein 28.09.2016

Zehn Jahre vor dem großen Jubiläum, dem 250. Weihetag der Pfarrkirche St. Bartholomäus, haben die Balduinsteiner mit ihrer Kirmes eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass ihnen diese Tradition immer noch sehr am Herzen liegt. Zusammen mit dem PROjektChor aus Diez und Pater Gino wurde der Festgottesdienst gefeiert. Trotz der großen Hitze waren die Lahnanlagen

hier gehts zum Artikel der Rhein-Lahn-Zeitung.

Foto
Ökumenischen Kinderbibeltag in Diez, 24.09.2016

"Hätte ich nicht gedacht ... Kinderbibeltag ist ja echt cool!" - so der Kommentar eines Kindes schon zur Mittagspause des diesjährigen Ökumenischen Kinderbibeltages in Diez. Auf Einladung der evangelischen St. Peter - und Stiftskirchengemeinde sowie der katholischen Herz Jesu Gemeinde versammelten sich 44 neugierige Kinder am vergangenen Samstag im Pfarrheim von Herz Jesu. 
... hier gehts weiter.

Foto
65Plus in Sayn

Einen herrlichen Spätsommertag verbrachten unsere Seniorinnen und Senioren am 27. September in Sayn: Nach einem Picknick im Schlosspark besuchten wir den Garten der Schmetterlinge, wo uns nicht nur die exotischen Falter in Staunen versetzten, sondern auch der große Leguan, der ganz gelassen die Besucher betrachtete. Zeit zum Verweilen im Restaurant des Schlosses und ein Spaziergang im Schlosspark bei wunderbaren Temperaturen und Sonnenschein rundeten unseren Aufenthalt ab. Den Abschluss des Tages verbrachten wir auf der Insel Niederwerth, wo uns ein ehrenamtlicher Kirchenführer die historisch interessante Kirche St. Georg und ihre Geschichte erschloss.

65Plus Grillen im Pfarrgarten

Bereits im Juli traf sich die Gruppe zum Grillen im Pfarrgarten, zu der sich auch die Seniorengruppe aus Katzenelnbogen gesellte. Besondere Einblicke und Ansichten unserer Herz Jesu Kirche gab uns zuvor Herr Dr. Bernhard Löcher mit seinem Vortrag zur Geschichte des Gebäudes.
Interessierte sind immer zu unseren Veranstaltungen und Unternehmungen willkommen.

Foto
"Neues entsteht"

- ein ganz besonderes Wochenende verlebte eine Frauengruppe im Kloster Helfta: " .... wie aus ein paar brüchigen Mauern, den letzten verbliebenen Resteneines mittelalterlichen Nonnenklosters, wieder ein spiritueller Ort wächstund mitten im protestantischen Kernland ein katholisches Kloster aufblüht und wie das Ringen des Mönches Martin Luther um einen gnädigen Gott in dieReformation führt ...."Unter dieser Überschrift machten wir uns am 16. September auf nach Eislebenund verbrachten drei Tage im am Rande der Stadt gelegenen Kloster Helfta,das einst seine große Blütezeit durch drei berühmte Mystikerinnen (Mechtildvon Magdeburg (*1207 +1282),Mechthild von Hakeborn (*1231 +1291) und Gertrud(Die Große) von Helfta (*1256 +1302)) erlebte.Nach der Wende wurde dieser Ort wieder von Zisterzienserinnen belebt, dieunter großen Anstrengungen die sehr zerfallenen Gebäude wieder aufbauten.Aus dieser Zeit und ihren heutigen Bemühungen berichteten uns eindrucksvolldie beiden Ordensfrauen Sr. Gratias und Sr. Klara Maria.Den eigenen Lebensspuren konnten wir im groß angelegten Labyrinth nachgehen.Eine Stadtführung in Eisleben führte uns an die Stätten, wo Martin Luthergeboren und auch getauft wurde.Auf der Rückreise am Sonntag machten wir Station in Creuzburg nahe Eisenach:Dort lebte Elisabeth von Thüringen mit ihrem Mann, dem Landgrafen Ludwigzeitweise. Hier soll sie ihn an der alten Werrabrücke in den Kreuzzuggverabschiedet haben. Die Liboriuskapelle am Ufer der Werra erinnert mitihren Fresken an ihr Leben.Es waren intensive Tage, die wir als katholische und evangelische Frauenmiteinander verbringen durften!

Foto
Verabschiedung Pfarrer Michler und Pfarrfest

Eigentlich wollte Pfarrer Uwe Michler nur eine kleine Verabschiedung in der Kirche mit ein paar kurzen Reden, aber da hat er nicht mit "seiner" Gemeinde gerechnet. Alle waren sie gekommen; aus allen Gruppe, aus der Politik und natürlich die Kollegen der "evangelischen" Fraktion. und natürlich Reden, Geschenke und Lieder. Auch das Pfarrfest war, nicht nur wegen dem schönen Wetter ein schönes, rundherum gelungenes Fest. Es war auch hier für jeden etwas dabei, sei es Deftiges oder Herzhaftes, Flüssiges oder Salatiges. Danke an alle die den Gottesdienst und Pfarrfest vorbereitet und begleitet haben, die beim Auf- und Abbau, Spülen, Getränkeverkauf, etc. geholfen haben.

Foto
"Topfit durch ..." Ökumenische Ferienspiele 2016

Mit Spannung gingen die 40 Kinder und 20 Betreuerinnen und Betreuer in die diesjährige ökumenische Ferienspielwoche in Diez, die vom 22. - 27.08. durchgeführt wurde. Unter dem Motto "Topfit durch..." boten die Veranstalter Katholische Herz Jesu Gemeinde sowie Evangelische St. Peter- & Stiftskirchengemeinde ein buntes Programm für Kinder von 8 - 12 Jahren an. Entspannt ging es am ersten Nachmittag los, der ganz unter dem Zeichen der "Entspannung" stand. Nach einem ersten Kennenlernen mit Vorstellungsrunde wurden Kleingruppen gebildet, in denen zahlreiche Methoden der Entspannung wie Yoga, Ton-Knet-Erfahrung, Sinneswahrnehmung uvm. vorgestellt wurden.
... weiterlesen.

Foto

Diezer zu Besuch in der Partnergemeinde Bad Düben vom 24.-27.06.2016

Ende Juni ist für die katholischen Partnergemeinden Herz Jesu Diez und Heilige Familie Bad Düben eine besondere Zeit, und das alljährliche Freundschaftstreffen fand in diesem Jahr in Bad Düben statt. So machte sich die Gruppe aus 16 Diezern am Freitagmorgen bei hochsommerlichen Temperaturen und nach dem Reisesegen von Pfarrer Uwe Michler auf den Weg.
Nach einem herzlichen Empfang und Stärkung bei Kaffee und Kuchen blieb noch Zeit die Koffer auszupacken, und am Freitagabend Stand eine Führung durch das MDR Fernsehstudio in Leipzig auf dem Programm. In einem Jahr ist viel passiert, es gibt viel zu erzählen, und dank S-Bahn Verbindung ab Delitzsch konnte die Zeit für intensive Gespräche genutzt werden.
... weiterlesen

Foto

Pater Gino feiert eine Syro-Malabarische Messe mit der Gemeinde 19.06.2016

Zu einem Gottesdienst nach Syro-Malabarischen Ritus hatten Pater Gino, 2 seiner Indischen Kollegen, Pfarrer Uwe Michler und Professor Jürgensmeier eingeladen. Der Ritus Syro-Malabar hat im indischen Bundesstaat Kerala seinen Ursprung und folgt in seiner christlichen Linie dem Apostel Thomas, der im Jahr 52 nach Südindien reiste und dort eine Kirche, deren Mitglieder sich Thomaschristen nennen, gründete. Der syro-malabarische Rituswird wird auch heilige Qurbana genannt. Der gesamte Qurbana ist eine ständige Darbringung von Lob, Ruhm, Ehre, Dank und Anbetung an den dreieinigen Gott und erinnert an das Leben, das Leiden, den Tod, das Begräbnis, die Auferstehung, die Himmelfahrt und die Wiederkunft Christi.
(Bilder: T.Köhler; Text: C.Osebold)

Foto
"Kochen mit Pater Gino"

Unter diesem Motto trafen sich 7 Hobbyköchinnen und 1 Hobbykoch in der Küche unseres Pfarrheims. Unter fachkundiger Anleitung durch Pater Gino wurde ein leckeres Menü aus Hähnchenfleisch, Reis, Gemüse und allerlei Gewürzen gekocht. Dazu gab es indisches Brot und zum Abschluss noch einen Nachtisch, den Pater Gino für uns vorbereitet hatte. Es waren kurzweilige und interessante Stunden, die uns ein wenig in die indische Küche mit ihren vielfältigen Gewürzen eingeführt haben. Ein DANKESCHÖN an Pater Gino für dieses Angebot. Vielleicht gibt es im nächsten Jahr eine Wiederholung.
(Text/Bider: Maria Ludwig)

Foto
Fronleichnam in Balduinstein

Nach dem Motto "Der frühe Vogel fängt den Wurm" machten sich die Blumenteppichleger in Balduinstein ab 5 Uhr Morgens ans Werk, um rechtzeitig zur Prozession an Fronleichnam fertig zu sein. Unterstützt wurden die Blumenleger von 7 Gemeindemitgliedern aus Diez. Zur Prozession bei schönem Wetter kamen zahlreiche Gemeindemitglieder aus dem Pastoralen Raum.Für die instrumentale Unterstützung sorgte der evangelische Posaunenchor, für die gesanglicheUnterstützung sorgte der PROjektCHOR.Allen die sich bereits am Vorabend zum Zeichnen, am frühen Morgen zum Bilderlegen und anderen Vorbereitungen beteiligt haben, einen herzlichen Dank.
(Text: Chr. Osebold, Bilder: M. Köhler)

Foto
Pfingstwallfahrt des Pastoralen Raumes 16.05.2016

Petrus meinte es gut mit den Wallfahrern, als sich um 9:00 Uhr die Ersten am Bus in Diez trafen. Mit kurzem Halt in Balduinstein und Katzenelnbogen, um weitere Wallfahrer zusteigen zu lassen, ging es weiter nach Pohl, zur ersten Statio in "Maria Himmelfahrt". 50 Wallfahrer und ein Hund machten sich von dort aus auf den Weg ins Kloster Arnstein, mit kleinen Zwischenstops in Singhofen und auf einem Bauernhof. Bei netten Gesprächen im Pastoralen Raum, war die Wanderung doch sehr kurzweilig. Der Abschluss war der Gottesdienst in der Klosterkirche mit anschließendem Kaffee und Kuchen.
(Bilder u.Text: Chr. Osebold)

Foto
Nachtreffen der Kommunionkinder, 27.04.2016

Zu einem "Nachtreffen" kamen die Kommunionkinder aus Balduinstein, Diez und Holzappel mit ihren Katechetinnen im Pfarrheim von Herz Jesu zusammen.Bei Getränken und selbstgebackenem Kuchen wurde noch einmal viel vom Erstkommuniontag erzählt. Eine Vertreterin der Kinderhospiz - Stiftung "Bärenherz", Wiesbaden, nahm die Hälfte der Kommunionkinderspende in Höhe von 194,- Euro entgegen. Sie berichtete den aufmerksamen Kindern von Ihrer bewegenden Arbeit für die kranken Kinder im Hospiz.Franziska und Sophie-Isabell stellten in der Kirche die Messdienerarbeit vor. Die Bilder der Feiern in Balduinstein und Diez wurden gemeinsam angeschaut.
(Text u. Bilder: Andre Stein)

Foto